kaisicherZentrale Aufgaben der Tochtergesellschaften sollen zusammengefasst werden und laut Gutachten rechnerisches l zwischen 3,5 und 4,6 Millionen Euro sparen.

Nur gab es das alles schon, damals waren die 20 betroffenen Tochtergesellschaften einfach Stadtämter.

Steht  das Outsourcing der städtischen Aufgaben in der

Stadt Essen nun vor dem Aus?

Die Piratenpartei Essen sieht den gemeinsamen Einkauf

als 1. Schritt zu noch mehr Sparpotential:
- Orientierung der Gehälter der Führungspositionen am Landesbeamtenbesoldungsgesetz

- Verpflichtend Offene Ausschreibungen bei der Stellenbesetzung anstelle von politisch motivierter Vergabe und Versorgung von “verdienten” Parteimitgliedern.

- Bonuszahlungen an Vorstände nur bei nachhaltigem wirtschaftlichen Erfolg unter Berücksichtigung eines Dreijahreszeitraumes Zeitraumes.

** – Ausnahmslose Zahlung von Tariflohn zur Motivations- und damit Effizienzsteigerung.**

http://www.derwesten.de/staedte/essen/eine-service-adresse-fuer-alle-id9183092.html